Leben mit Handicap

Aus Familienportal
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ansprechpartnerinnen

Nur 5% aller behinderten Menschen sind von Geburt an behindert, 95% erwerben eine Behinderung im Laufe ihres Lebens durch Krankheit oder Unfall. In Bamberg sind z.B. 10,8% der Bürger behindert (Bundesdurchschnitt 8%).

Für Betroffene und deren Angehörige ist es gerade in der Anfangszeit schwierig, sich einen Überblick über die Rechte, Nachteilsausgleich, Hilfsangebote u.ä. zu verschaffen. Je nach Schwere der Behinderung muss manchmal das ganze Leben neu organisiert werden.

Die Behindertenbeauftragten unterstützen Sie bei der Suche nach Lösungen der auftretenden Probleme und informieren Sie über weitere Angebote.

Die Stadt Bamberg hat zur Stärkung der Belange von Menschen mit Behinderung einen Beirat als öffentliche kommunale Einrichtung eingerichtet. Der Beirat tagt in der Regel zweimal im Jahr öffentlich. Die Sitzungstermine erfahren Sie bei der Behindertenbeauftragten der Stadt Bamberg.


Bamberger Arbeitsgemeinschaft chronisch kranker und behinderter Menschen e .V. – ARGE

Die ARGE ist Dachorganisation von zurzeit 14 Selbsthilfegruppen, die in der Stadt und im Landkreis Bamberg die Belange behinderter und chronisch kranker Menschen vertreten. Der Zusammenschluss der Selbsthilfegruppen fördert nicht nur einen regen internen Informationsaustausch, er ermöglicht es vor allem, gemeinsame Interessen und Anliegen in der Öffentlichkeit zu vertreten.

Stadt Bamberg - Behindertenbeauftragte der Stadt Bamberg
Nicole Orf
Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg
Tel. 0951 871069
Fax 0951 871909
Email

Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Bamberg
Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg
Tel. 0951 871069
Fax 0951 871909

Landratsamt Bamberg, Behindertenbeauftragte des Landkreises Bamberg
Eva Tomsche
Tel. 0951 85-669
Email

Bamberger Arbeitsgemeinschaft chronisch kranker und behinderter Menschen e.V.

Tel. 09543 410578
Fax 09543 410579
Email
Link

Beratungs- und Frühförderstelle der Lebenshilfe Bamberg
Moosstraße 75, 96050 Bamberg
Tel. 0951 1897282
Fax 0951 1897209
Email

⇒ Infos und Lesetipps:

Förderung der Anpassung von Wohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung

Im Rahmen des Bayerischen Wohnungsbauprogrammes wird die Anpassung von Wohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung gefördert.

Als Fördergegenstände kommen hier beispielsweise in Betracht:

  • der Einbau behindertengerechter sanitärer Anlagen
  • der Einbau eines Aufzuges, eines Treppenliftes oder einer Rampe für Rollstuhlfahrer
  • die Beseitigung von Barrieren innerhalb und außerhalb der Wohnung

Förderfähig sind die Gesamtkosten der baulichen Maßnahme. Die Förderung besteht aus einem leistungsfreien Baudarlehen (im Ergebnis einem Zuschuss). Bestimmte Einkommensobergrenzen sind einzuhalten. Mit den zu fördernden Maßnahmen darf erst nach Erhalt der Förderzusage, ersatzweise einer Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmebeginn, begonnen werden.

Für weitere Informationen und zur Antragstellung wenden Sie sich bitte an:

Stadt Bamberg - Behindertenbeauftragte der Stadt Bamberg
Nicole Orf
Maximiliansplatz 3, 96047 Bamberg
Tel. 0951 871069
Fax 0951 871909
Email

Landratsamt Bamberg - Wohnungsbauförderung
Herr Wächtler
Tel. 0951 85-434 oder
Frau Einwich
Tel. 0951 85-435

Außensprechstunden des Bezirks

Der Bezirk Oberfranken berät Menschen mit Handicap und Pflegebedürftige
sowie deren Angehörige aus Stadt und Landkreis zu Fragen der
Behindertenhilfe und der Hilfe zur Pflege auch in Bamberg vor Ort:
Servicestelle des Bezirks Oberfranken in Bamberg

Wilhelmsplatz 3 (Eingang Augustenstraße) 96047 Bamberg
Tel. 0921 7846-2401
Mo.-Fr. 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr
Mo.-Do. 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr
Email
Link
Angela Trautmann-Janovsky
Tel. 0921 7846-3200
Fax 0921 7846-93200